Funktionen und Komponenten für Fahrerassistenz (ADAS) und hochautomatisiertes Fahren (HAD)

Wir unterstützen unsere Kunden bei der Entwicklung von Software für innovative Fahrerassistenzsysteme und hochautomatisierte Funktionen sowie deren Komponenten. In der Zusammenarbeit mit den Competence Centern für Safety und Requirements Engineering bieten wir eine herausragende Struktur zur Realisierung innovativer Funktionen. Wir koordinieren Projekte, etwa für assistiertes und autonomes Parken, wir designen embedded Algorithmen, sorgen für eine erfolgreiche Integration, denken zusammen mit Kunden über neue Testmethoden insbesondere für das automatisierte Fahren nach, und transformieren Teststrategien in operatives Handeln.

Was uns auszeichnet

  • Übernahme der Verantwortung im Fahrerassistenz-Entwicklungsprozess mit Kamera-, Radar- und Lidar-basierter Umfeldwahrnehmung
  • Algorithmen-, Funktions-, SW-Entwicklung für Automotive Steuergeräte (ECU) und Einsatz von maschinellen Lernen sowie parallelem Rechnen (GPU) zur Performanz-Steigerung
  • Architekturentwicklung und Bewertung für zukünftige FAS-Steuergeräte (Domain Controller) auch hinsichtlich funktionaler Sicherheit (ISO 26262) durch Einbindung des übergreifenden Know-hows unserer Competence Center
  • Test und Absicherung, auch mit Produkteigenentwicklungen und virtuellem Fahrversuch, auf HiL-Simulatoren

Leistungsüberblick

  • Anforderungsanalysen, Lastenhefterstellung und Komplettierung über Laufzeit
  • Projektkoordination, Bauteil- und Lieferantenmanagement (Sensor, Funktion)
  • Testmanagement und Durchführung für Fahrerassistenz-Funktionen (Fahrversuch, HiL) gemäß des agilen Entwicklungsprozesses unter Einbeziehung der Vorgaben von Automotive SPICE sowie ISTQB
  • Softwareentwicklung (Embedded) bis zum Target Code für Sensorfusion, Objektverfolgung, Bildverarbeitung, Bahnplanung, Belegungskarten, Manöverdurchführung, Fahrermodellbildung und Übernahme-Szenarien beim autonomen Fahren
  • Erstellung von Algorithmen mittels ADTF-Programmierung und Mapping auf Steuergeräte-Architektur
  • Verwendung verschiedenster Zielplattformen wie Drive PC/Tegra K1 (nVidia), ARM (iMX, Cortex M7, A15), PPC5x oder FPGA
  • Implementierung mit MATLAB/Simulink, C/C++, Rhapsody sowie Verwendung der Frameworks OpenCV, OpenCL, CUDA, ROS

Assysten Germany - A new path to growth