Security Engineering - Denn Offenheit verlangt Schutz

Die Öffnung von Maschinen für Fernwartung und Datenaustausch, für HMI Apps und Maschineninteraktion lässt die Risiken von unerlaubten Zugriffen und Datenlecks wachsen. Gleichzeitig steigt die Anfälligkeit für Sabotage. Unsere Experten stellen sicher, dass IT- und OT-Security vom Start weg ein Thema im Entwicklungsprozess ist.

Wir bringen unsere Kompetenzen insbesondere in allen Phasen des System-/SW-Entwicklungsprozesses ein vom Design bis zur Implementierung und Integrationstest ein. Unter anderem mit Sicherheitskonzepten und Maßnahmen nach Norm IEC 62443.

Wir nehmen zunächst eine Risikoanalyse vor. Ausgehend von den Bedrohungsszenarien und Ziel-Security Level werden zielgerichtete Security-Maßnahmen erarbeitet. Dabei ist wichtig, die System- und Softwarearchitektur hinsichtlich des Gefährdungspotenzials oder der Schutzwürdigkeit verschiedener Module zu klassifizieren – nicht alles verlangt denselben Schutzaufwand. Bei der Umsetzung arbeiten wir nach folgenden Richtlinien und Normen

  • IEC/ISA 62443
  • NIST SP 800-3x
  • ISO 15408 Common Criteria
  • BSI Standard

und verfügen über Partnerschaften mit führenden IT-Security-Unternehmen.

Vertrauen Sie mit uns auf einen kompetenten Partner rund um das Thema Security!

Erfahren Sie noch mehr in unserem Security Datenblatt.


Assysten Germany - A new path to growth