Standardisierte Kommunikation für IT-Plattformen in Industrie 4.0

Ein wegbereitender Standard für datengetriebene Geschäftsmodelle & innovative Dienstleistungen wird erarbeitet! Und Sie können daran teilnehmen!

Industrie 4.0 ist ein dynamisches Umfeld, in dem neue Anwendungen wie datengetriebene Geschäftsmodelle und innovative Dienstleistungskonzepte umgesetzt werden. Darüber hinaus ergeben sich stetig neue Herausforderungen hinsichtlich zu verwendender Technologien, Protokolle oder geeignetem Vorgehen. Aktuell existieren bereits eine Vielzahl unterschiedlicher IT-Plattformen, um solche Anwendungen (ganz oder teilweise) umzusetzen.

Viele von ihnen sind jedoch mehr oder weniger geschlossene Systeme - eine Entscheidung muss häufig exklusiv für eine Plattform getroffen werden. Dies stellt eine essentielle Fragestellung hinsichtlich der Investitionssicherheit dar. Häufig steht man der Heterogenität und notwendigen Interoperabilität als Herausforderung gegenüber: Daten und Funktionen von Maschinen unterschiedlicher Hersteller müssen integriert werden; Informationen an weitere IT-Systeme weitergegeben werden um neue, für den zukünftigen Geschäftserfolg möglicherweise ausschlaggebende Remote Services von Drittanbietern nutzen können.  

Diese Herausforderung hat Assystem gemeinsam mit Kunden und Partnern erkannt und die Erarbeitung einer neuen DIN SPEC für ein "Referenzmodell für die industrielle Cloud Federation" initiiert.

Das ehrgeizige Ziel: Interoperabilität und Kommunikation zwischen beteiligten IT-Teilsystemen sowie physikalischen Geräten zu standardisieren und dabei die Zahl der einzusetzenden Technologien, Normen und Standards zu minimieren.

Betrachtet wird hierbei die Kommunikation von Maschinen (bzw. sogenannte Edge-Komponenten) in die Cloud des fertigenden Unternehmens sowie unternehmensübergreifend zu weiteren Cloud-Systemen. Dabei werden ausschließlich konkrete Anwendungsfälle aus dem Bereich Industrie 4.0 - d.h. Fertigung, Produktion, Maschinen- und Anlagenbau - fokussiert und geeignete Lösungsmuster definiert.

Solche Standardisierungslücken können mit klassischer Normung kaum adressiert wenden, da es häufig lange dauert bis eine entsprechende Norm und deren Inhalte für die breite Öffentlichkeit zugänglich sind. Dieser neuen Herausforderung muss sich die Standardisierung im Kontext von Industrie 4.0 stellen. Daher initiiert Assystem einen neuen, praxisnahen, kollaborativen und agilen Ansatz für die Normung: die Erarbeitung einer DIN SPEC, welche nach dem PAS-Verfahren durch Workshops (temporäre Gremien) erarbeitet werden.

Die Mitarbeit ist offen und jeder Interessierte ist eingeladen, gemeinsam mit uns die industrielle Zukunft mitzugestalten.

Haben Sie konkrete Anwendungsfälle, welche Berücksichtigung finden sollen? Stehen Sie technischen Hürden bei der Umsetzung datengetriebener Geschäftsmodelle gegenüber? Haben auch Sie Interesse gemeinsam mit uns die industrielle Zukunft zu gestalten?

Nähere Informationen zur geplanten DIN SPEC 92222 - "Referenzmodell für die industrielle Cloud Federation" finden Sie hier, können Sie dem angehängten Dokument entnehmen oder kontaktieren Sie uns über die E-Mail Adresse info.industry@assystem.com

Download

Informationen zur DIN SPEC 92222


Assysten Germany - A new path to growth