Systems Engineering

Wir unterstützen bei der Entwicklung sicherheits- und nichtsicherheitskritischer Systeme für Schienenfahrzeuge und bei der Leit- und Sicherungstechnik (LST). Unsere Expertenteams setzen sich aus Spezialisten für Systems Engineering, die relevanten Normen und Standards (CENELEC, TSIs, EMV…) und bahntechnische Systeme zusammen.

Unsere Praxiserfahrung deckt bei Fahrzeugen alle wesentlichen Teilsysteme wie z. B. Türen, Klimaanlagen, Zugsteuerung, Zugbeeinflussung, Traktion, Bremsen, Hilfs- und Nebenbetriebe, Fahrgastinformationssysteme, Energieversorgung, Fahrzeugdiagnose und den Führerstand ab.

In der LST beschäftigen sich unsere Experten mit Relaisstellwerken, ESTWs, Zugbeeinflussungen (ETCS L1/ L1LS/ L2, LZB…), Bedienplätzen und Feldelementen (Signale, Weichen, Achszähler...). 

Unser Leistungsportfolio beinhaltet u.a.:

  • Systematische Vorgehensweise zur Entwicklung komplexer Bahnsysteme durch stufenweise Zerlegung
  • Erstellung von Lasten- und Pflichtenheften
  • Entwurf und Spezifikation von Systemarchitekturen und –schnittstellen bahntechnischer Systeme
  • Einsatz von UML/-SysML zur Spezifikation
  • Modularisierung und Standardisierung von Systemarchitekturen

Assysten Germany - A new path to growth