MODICA - Modellbasierte Testfallgenerierung

Anwendungsbereich

MODICA ist ein leistungsfähiges Werkzeug zur modellbasierten Testfallgenerierung, das den Testprozess beschleunigt und relevante Testsequenzen für komplexe Systeme auf Basis von Benutzungsmodellen automatisch erzeugt. MODICA bietet eine intuitive grafische Benutzungsoberfläche, um das spezifizierte
Verhalten des zu testenden Systems in Benutzungsmodellen abzubilden. Erstellte Tests können dabei direkt mit textuellen Anforderungen aus Werkzeugen zum Anforderungsmanagement, z.B. DOORS, verknüpft werden. Die Generierung ablauffähiger Testszenarien erfolgt direkt aus MODICA heraus.

Vom Modell zum Testfall

Arbeiten mit MODICA

Komplexität reduzieren

  • Modellbasiertes Vorgehen vereinfacht den Testprozess – keine Implementierung von Tests erforderlich
  • Zustandsautomaten erleichtern den Austausch zwischen Entwicklern, Testern und Experten
  • Reproduzierbare Generierung aussagekräftiger und automatisch ablauffähiger Testsequenzen auf Basis von Benutzungsmodellen

Testsystematik verbessern

  • Verlinkung mit Spezifikationswerkzeugen wie DOORS zur Sicherstellung der Traceability zwischen
    Anforderungen und Tests
  • Deterministische Testfallgenerierung – durch Sequenzregeln steuerbar
  • Lücken in der Testabdeckung werden effizient und systematisch gefunden
  • Reduzierter Aufwand für Testfallermittlung, -generierung und -auswertung

Automatisierung

  • Automatisierte Generierung von Testsuiten mit unterschiedlichen Testzielen aus nur einem Modell nach dem Single-Source-Prinzip
  • Erstellung von ausführbaren Tests
  • Unterstützung von Test-Automatisierungssystemen, z.B. EXAM, MESSINA

Wartbarkeit

  • Durch Anpassungen am Modell und Generierung neuer Testfälle lassen sich Bugfixes oder Änderungen des Systemverhaltens leicht im Test berücksichtigen

Kontakt & Informationen

Technischer Support

Angebot & Bestellung

Download

Schulung


Assysten Germany - A new path to growth