TRENTINO: Interface zum Test bildverarbeitender Steuergeräte

Anwendungsbereich

TRENTINO ist ein flexibles Interface, das die Einspeisung von Bildern auf elektronischer Ebene zur erweiterten Absicherung für bildverarbeitende Steuergeräte ermöglicht. Optisch anspruchsvolle Testszenarien wie etwa Blendung bei Lichtwechseln, schnelle Bewegungen oder spezielle Wettersituationen lassen sich damit verlässlich am HiL-Teststand oder Desktop-Setup testen. Der Testaufwand, z.B. von Fahrerassistenzfunktionen, wird signifikant verringert.

Funktionen auf einen Blick

  • Erweiterung der Testmöglichkeiten auf System-Performanz und Detektionsverhalten durch verlustfreie Einspeisung von Bildern für den Bildsensor
  • Einbindung der Kamera-Bildverarbeitungsalgorithmen in den Hardware- bzw. HiL-Test
  • Einspielung seltener oder gefährlicher Situationen als Videosequenz
  • Beliebige Bildmanipulationen bzw. Bildverzerrungen in Echtzeit mittels Adapter integrierbar
  • Modularer Aufbau für bis zu 15 Kamerakanäle (pro Kamerakanal bis zu 16 Bit Farbtiefe pro Pixel)
  • Sensorschnittstellen: 12bit parallel / 4 Lanes seriell (max. 3,2Gbit/s)
  • Sensor-Referenzen, u.a. ON Semiconductor (Aptina) / Omnivision

Vorteile von TRENTINO

  • Realitätsnahe, synchrone Einspeisung ohne Entstehung von „Geisterbildern"
  • Kein Justageaufwand erforderlich
  • Platzsparendes HiL-Test-Setup oder als kompakter Schreibtischeinsatz
  • Anbindung auf Hardware-Ebene - unabhängig von ECU-SW-Versionen oder Treibern

Service & Informationen

Technischer Support

Angebot & Bestellung

Download


Assysten Germany - A new path to growth